Drucken
 

Ergebnisse der Zukunftswerkstätten zu Gemeinde und Gottesdienst

28.06.2018

Ergebnisse der Zukunftswerkstätten zu Gemeinde und Gottesdienst

Wir hatten 2 Zukunftswerkstätten in der Kreuzkirche, deren Ergebnisse hier zusammengefasst werden.

 

In der 1. Zukunftswerkstatt wurde vielfach der Wunsch auf Mitsprache und Mitgestaltung geäußert. Der KV hat daraus den Schluss gezogen, einen Gemeindebeirat einzurichten, der den Kirchenvorstand beratend unterstützen soll.

 

Es werden jeweils 2 Vertreter/innen gesucht für die Bereiche:

 

1. Netzwerk für Flüchtlinge

2. Internationale Christen

3. Gottesdienst (hier werden ein/e Deutsche/r u. ein Migrant gesucht)

4. Kirchenmusik

5. Erwachsenengruppen

6. Seniorenarbeit

7. Kinder- u. Jugendarbeit

Berufliche Mitarbeiter/innen sollen ebenfalls mit 2 Personen im Gemeindebeirat vertreten sein.

Marja Tuomaala-Mählck und Pastor Weber nehmen an den Gemeindebeiratssitzungen als Vertreter des KV teil.

 

Der KV bittet um Personalvorschläge für den Gemeindebeirat. Bitte melden Sie sich dazu bei Pastor Weber.

 

Die 2. Zukunftswerkstatt war zum Thema Gottesdienst.

Ziel war hier, dass alle gerne unseren Gottesdienst in der Kreuzkirche besuchen. Bei der Zukunftswerkstatt ergaben sich folgende Ergebnisse: (ab September)

 

Die Gottesdienste durch Lektoren und andere Pastoren und die Abendmahlgottesdienste bleiben klassisch. Bei den Abendmahlsgottesdiensten soll eine vorgetragene Übersetzung durch eine Powerpoint-Präsentation ersetzt werden.

Ein Gottesdienst im Monat mit Taufmöglichkeit soll lockerer und internationaler gestaltet werden.

 

Junge Gottesdienstbesucher, Familien und außerhalb Wohnende wünschen sich einen späteren Gottesdienstbeginn und zwar um 10.30 Uhr oder um 11.00 Uhr.

Der KV möchte hierauf reagieren und zum Thema Gottesdienstbeginn eine Gemeindeversammlung nach dem Abendmahlsgottesdienst am 5. August um 11.30 Uhr abhalten. Herzliche Einladung dazu!