Drucken
 

Auf Engels Flügeln

20.11.2018

Auf Engelsflügeln

 

Samstag 08.12.2018 – 19:00 Uhr

Wandelkonzert mit Musik, Tanz und Videoprojektionen

 

Durch Video- und Klangkunst, Tanz und Gesang wird der Kirchenraum der Pauluskirche zu einem Gesamtkunstwerk. Die Musiker des Ensemble Megaphon spannen einen weiten Bogen von Hildegard von Bingens mystischen Gesängen aus dem 12. Jahrhundert, Henry Purcells „Music for a while" aus dem 17. Jahrhundert bis hin zu den Improvisationen von Ehsan Ebrahimi auf der Santur, einem Hackbrett aus dem Vorderen Orient, und Neuer Musik. Alles begegnet sich in einem musikalischen Dialog.

 

Licht und Videoprojektionen verwandeln die Kirche, die Worte eines persischen Mystikers fliegen durch den Raum und formen sich zu schwebenden Bildern. Die Musiker werden durch Leuchtstreifen selbst zum Kunstwerk und bewegen sich durch den Kirchenraum, der mit seiner Atmosphäre einbezogen wird.

 

Ein Abend grenzüberschreitender Kunst, an dem der gemeinsame Kirchenchor der Michaelis- und Paulus- sowie Kreuzkirchengemeinde unter Leitung von Silke Matscheizik mitwirkt. Die Besucher werden mitgenommen auf eine Reise durch Raum und Zeit und Länder und erleben die Musik ungewöhnlich intensiv und nah.

 

Lenka Župková, die musikalische Leiterin des Ensemble Megaphon, schreibt zu ihrer Arbeit:

„Es ist mir persönlich wichtig, Begegnungen auf verschiedenen künstlerischen und gesellschaftlichen Ebenen zu schaffen, um Menschen näher zueinander zu bringen und dadurch Verständnis für das ´Unbekannte/Fremde' aus einem anderen Blickwinkel definieren zu können. Ich empfinde es als eine wesentliche Aufgabe der Kunst, neue Wege für Verständigung und friedliche Auseinandersetzung anzubahnen."

 

Ensemble Megaphon

Das Ensemble Megaphon ist ein Zusammenschluss internationale Künstler verschiedener Kunstarten und Stile unter der Leitung von Lenka Župková. Der schöpferische Schwerpunkt des Ensembles liegt sowohl auf den Schnittstellen zwischen Neuer Musik, Medien, Musiktheater, konzeptueller Improvisation und Live-Elektronik als auch in der Gegenüberstellung von Avantgarde und Alter Musik. Die Künstler des Ensemble Megaphon sind Spezialisten für Rauminszenierungen und ortsbezogene Performances. Mit Leidenschaft und Experimentierfreude entwickeln sie neue Aufführungsformate, in deren sie Video- und Klangkunst, Tanz und Schauspiel verknüpfen.

 

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Ursula-Wulfes-Stiftung, Bremerhaven.

 

Tickets für 15 Euro, erm. 8 Euro gibt es hier, an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.

 

 

Programmablauf:

Lenka Župková | Improvisation

Hildegard von Bingen (1098-1179) | O Ecclesia

Gustav Gunsenheimer (1934)| Benedicamus Domino

Christopher Tambling (1964-2015) | There is no Rose of such virtue

Ehsan Ebrahimi (1980) | Improvisationen auf der persischen Dastgāh Skala

Henry Purcell (1659- 1695) | Music for a while

Tanzsequenz

Claudio Monteverdi (1567-1643) | Lamento d'Arianna

Helena Tulve (1972) | Silences/Larmes

Tanzsequenz

Peter Reulein (1966) | Kyrie aus der Keltischen Messe

Peter Reulein (1966) | ,,und tiefen Frieden..." aus der Keltischen Messe

Stefano Landi (1587-1639) | Passacaglia della vita

Ehsan Ebrahimi | Persische Miniaturen für Ensemble

Improvisation über Hildegard von Bingen (1098-1179) | O Ecclesia

 

Mitwirkende:

Ensemble Megaphon

Lenka Župková, Violine, künstlerische Leitung

Sophia Körber, Sopran

Oren Lazovski, Tanz, Akkordeon

Johannes Keller, Kontrabass

Ehsan Ebrahimi, Santur

Vlady Bystrov, Blasinstrumente

Andre Bartetzki, Videoprojektionen

Franz Betz, Lichtbildhauer

 

www.ensemble-megaphon.de

 

Gemeinsamer Kirchenchor der Ev.-luth. Michaelis- und Paulus- sowie Kreuzkirchengemeinde unter Leitung von Silke Matscheizik