Drucken
 

Jahresrückblick 2017

 

Seit November 2016 war ich schwer krank, im Frühling und Sommer dieses Jahres habe ich mich davon erholt, seit September 2017 bin ich mit noch begrenzter Kraft in Wiedereingliederung. Gott danke ich für meine Gesundung sowie vielen von Ihnen wie Kolleginnen und Kollegen (wie Reinhard Niehaus) für ihre Gebete und dafür, dass Sie auch ohne mich den „Laden“ der Kreuzkirche am Laufen gehalten und unsere Gemeinde lebendig erhalten haben. Im vorigen Jahr gab es keinen Weihnachtsbrief. So habe ich unsere von Birgit Hoffmann schön gestaltete und von vielen fleißigen Helfern (wie z.B. dem Ehepaar Rosenberg mit ganz vielen Straßen) verteilte Gemeindebriefe in 2016 und 2017 durchgesehen und will einen knappen und ausgewählten Überblick geben über die vielen bunten Aktivitäten in unserer Kreuzkirche.  

 

Familienzentrum und Kindergarten: Seit 1.3. 2016 leitet Ulrike Weichert das Familienzentrum und ist seitdem mit gut angenommenen Aktionen und Gruppen für einheimische und geflüchtete Kinder und Frauen hervorgetreten. Das Stadtteil-Frühstück geht unter ihrer Federführung weiter. Der Kindergarten unter der bewährten Leitung von Brigitte Steinlein stellt sich weiter der Herausforderung, alle Kinder, aber insbesondere auch solche aus benachteiligten Familien zu fördern und zu stärken.

 

Kinder-, Konfirmanden- und Jugendarbeit: Kay Hempel, in diesem Oktober 30 Jahre Diakon der Kreuzkirche, ist seit Herbst 2016 Vorsitzender der Mitarbeitervertretung mit der Hälfte seiner Arbeitszeit. Im Herbst dieses Jahres hat Diakonin Daniela Memedovski ihre Arbeit in der Region aufgenommen. Ab nächstem Jahr beginnt das „Flottenprojekt“ für die Konfirmanden der Region mit einer Segelfreizeit auf dem Ijselmeer in Holland.

 

Seniorenarbeit: am 15.9.2016 haben wir hier einen schönen Ausflug in die Wingst unternommen; mit Helmut Heiland sind monatlich „Senioren unterwegs“ in Bremerhaven und im Landkreis. Manfred Schüler hat im August 2017 mit einem Bastelnachmittag begonnen. Im November musste leider die langjährige Seniorentanz-Gruppe mit Renate und früher auch Leonhard Simon aufhören, weiter geht die beliebte Seniorengymnastik mit Anneliese Mehrtens.

Gemeindetreffen: am 21. Juni 2016 war Sommerempfang der Kreuzkirche u.a. mit koreanischem Chor und kurdischer Tanzgruppe; am 21. August 2016 Regionsfest um die und in der Pauluskirche. Das Kirchenkino, liebevoll vorbereitet von Andrea Drunagel, endete Anfang dieses Jahres. Zum 500. Reformationswochenende besuchte uns die Partnergemeinde aus Harwich. Das Cafe zur Marktzeit lädt am 9. Dezember zur Feier des 10jährigen Jubiläums.

 

Netzwerk für Flüchtlinge: am 18.12.15 fand ein großes internationales Konzert vor Weihnachten statt, in dieser Zeit haben viele unsere Arbeit mit großzügigen Spenden unterstützt. Anfang 2016 waren wir zum Neujahrsempfang des Magistrats eingeladen. Am 12. 8.16 haben wir einen Ausflug mit der „Geestemünde“ gemacht  und am 18.10.16 einen großen Begegnungsabend u.a. mit unserem Schirmherr Uwe Beckmeyer, bis vor kurzem Bremerhavener Bundestagsabgeordneter, gehabt. Mit Kerstin Grade-Polischuk als Koordinatorin, Sabine Wilson als neuer Beraterin, Bufdi Nawar Kamleh (vorher: Faten Faour) und einem Leitungsteam haben wir die Arbeit professionalisiert und hat sich das ehrenamtliche Engagement konzentriert. Am 25.11.17 haben wir neue Perspektiven für eine veränderte Flüchtlingsarbeit in etwas kleinerem Rahmen entwickelt.

Internationale Christen: Im ersten Halbjahr 2016 fanden viele Taufen von kurdischen und iranischen früheren Muslimen statt. Seit Juni 2016 gibt es internationale Gottesdienste nach den deutschen und seit Oktober 2016 monatliche arabisch-evangelische Gottesdienste mit Pastor Behnam Mikhael, der dankenswerterweise mit seinem Team aus Bremen zu uns kommt.  Im November 2016 wurde ein internationaler Glaubenskurs mit Pastor Georg Grobe und Pastor B. Mikhael durchgeführt. In meiner Krankheitszeit leitete meine Frau den internationalen Bibelkreis (unsere 2. Bibelgruppe neben dem Gemeindebibeltreff von Detlev Ellmers), unsere größte Gemeindegruppe mit 20,25 Teilnehmenden. Mittlerweile können viele der orthodoxen Araber und der evangelischen Iraner und Kurden schon recht gut Deutsch; ungefähr ein Drittel unserer Gottesdienstbesucher sind inzwischen Migranten. Agnes Tschitchui, Willy Sandjong, Hamida Shibaui, Rula Alsoliman u.a. waren hier oft als Mitarbeitende  aktiv. 

 

Erwachsenenarbeit: Anfang 2016 endete die Reihe „Erwachsenenbildung am Nachmittag“, trafen wir uns mit Altkantorin Christa Krämer zum „Chagall-Abend“ und fand ein kleines Seminar zum „Leben als Christ“ statt; dazu habe ich vor einem Jahr die Broschüre „Christsein 2017“ veröffentlicht. Das Männerfrühstück im Seemannsheim ging immer weiter, auch in meiner Krankheitszeit mit  „Reformation und katholische Kirche“ (Februar 2017 mit Dechant Pape) und mit Bremerhavenern Kommunalpolitikern im Mai dieses Jahres. Die langjährige Seelsorge- Gruppe „endlich leben“ meiner Frau mit mehrmaligem Durchlaufen der 12 Schritte endet mit diesem Jahr.  

 

Kirchenmusik: bis August 2016 war unsere Kantorin Silke Matscheizik länger erkrankt; Rui Ferrera vertrat sie in 2016 beim Kirchenchor. 2016 haben wir in der Kreuzkirche im Juni Pop-Chöre und im Oktober Shanty-Chöre gehört. Ein lange vorbereiteter Höhepunkt im Wirken unseres (Michaelis/Paulus-Kreuz-) Kirchenchores war die „Keltische Messe“ am 9.9.17 in der Pauluskirche. Am 3. Advent dieses Jahres (17.12.17) feiert der Posaunenchor 40 Jahre Blasen am Heiligabend auf den Schiffen.

 

Andachten und Gottesdienste: seit 2016 können unsere Kirchenfenster dank Dieter Eschemann und Friedrich Ruge im Dunkeln schön angestrahlt werden. Beliebt waren die monatlichen Taize-Andachten, im März 2017 mussten sie nach drei Jahren eingestellt werden. Im Advent gibt es weiterhin den Adventskalender mit Christine Hangen und Frauke Metz, Advent am Neuen Hafen fand zuletzt 2016 statt. Der Frauenclub gestaltet alljährlich den Weltgebetstag mit und den Frauengottesdienst in der Kreuzkirche, inzwischen gibt es auch jährlich einen Männergottesdienst. Am 23.10.16 fand der bislang letzte „Gott in(der) Mitte“-Gottesdienst mit dem Stadttheater zu „Antigone“ statt. Das 500. Reformationsjubiläum feierten wir am 5.11.17 mit einem „Gottesdienst für alle“ für Kreuzkirchler unterschiedlicher Herkunft. Am 1. Advent 2017 wird die besondere Kreuzkirchen-Liturgie 25 Jahre alt. Ronald Stoffers ist seit Beginn dieses Jahres neu als gern gehörter Lektor in unserer Gemeinde. 

 

Gemeindemitarbeiterinnen: Ilona Greulich war uns seit 1992 eine freundliche und kompetente Gemeindesekretärin; am 16.10.16 wurde sie verabschiedet. Seit 1.11.16 füllt Gabi Buck ihren Platz aus und hat sich toll eingearbeitet. Seit 10 Jahren ist uns Roswitha Strechel eine gute, fähige Küsterin.

 

Umbau und Kirchenvorstand: in diesem Herbst haben wir endlich eine neue Heizung bekommen; der Einbau des Kindergartens in unseren Nordtrakt und der Umbau des Neuen Saals finden vielleicht im 1. Halbjahr 2018 statt. Thorsten Büsker ist im Kirchenvorstand federführend bei diesen langjährigen, mühsamen Bemühungen um einen Umbau. Am 11. März 2018 wird ein neuer Kirchenvorstand gewählt; es gibt neue Kandidatinnen und Kandidaten, aus dem jetzigen Kirchenvorstand hören einige auf, andere werden (vielleicht) wieder kandidieren. 

 

Pastor Götz Weber